Levinas und die Aufklärung

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Jakub Sirovátka

Abstract

Aufklärung tut not! Diesen Satz kann man imAlltag in sehr verschiedenen Zusammenhängenhören. Meistens wird der Begriff der Aufklärungpositiv konnotiert. Was versteht man jedoch un-ter derAufklärung? Der Ausdruck »Aufklärung« wird im Allgemei-nen als Bezeichnung für eine breitere geistige undgesellschaftliche Bewegung verstanden, die ihrenAnfang im 17. Jahrhundert in England nahm undsich dann im 18. Jahrhundert insbesondere inFrankreich und Deutschland verbreitete. In meinem Beitrag werde ich zunächst zweiunterschiedliche Charakterisierungen der Aufklä-rung vorstellen. Die erste stammt von ImmanuelKant und die zweite, kritische von Theodor W.Adorno und Max Horkheimer. Diese beiden Be-schreibungen stehen in einer dialektischen Span-nung zueinander und eignen sich deshalb sehr gut,um das ambivalente Verhältnis von EmmanuelLevinas zur Aufklärung darzulegen. In einem weiteren Schritt möchte ich zeigen,dass der Bezug des französischen Phänomenolo-gen und jüdischen Denkers Levinas zur Aufklä-rung zwiespältig ausfällt.

Artikel-Details

Rubrik
Artikel