Schulische Strategien gegen Antisemitismus

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Reinhold Boschki

Abstract

Die »Handreichung zum Umgang mit Antise-mitismus an Schulen«2, die das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg im Jahr 2019 publizierte, trägt den programmatischen Titel »Wahrnehmen – Benennen – Handeln«. Sie will Lehrkräfte und Schulleitungen kompetent machen, sich dem Phänomen antisemitischer Äußerungenoder Handlungen an Schulen zu stellen, sie nicht unter den Teppich zu kehren, sondern zusammenmit dem ganzen Kollegium wahrzunehmen, mit allen Beteiligten, Eltern, Schüler_innen, Kolleg_innen und dem Umfeld der Schule zu benennen undoffen zu besprechen, um schließlich Handlungs-strategien für Prävention und Bekämpfung zu entwickeln. Einige Zitate daraus mögen als Impuls dienen, diese Handreichung selbst »in die Hand« zu nehmen und mit ihrer Hilfe die eigene Praxis zu reflektieren und zu erweitern.

Artikel-Details

Rubrik
Anregungen für Schule | Gemeinde | Erwachsenenbildung | Bildung