Franz Werfel. Ein jüdischer Grenzgänger mit christlichem Sensorium

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Lukas Pallitsch

Abstract

Im September vor 130 Jahren wurde der deutsch-jüdische Schriftsteller Franz Werfel in Prag geboren. Sein literarisches Werk steht unter dem Eindruck der Verfolgung und Entrechtung der Juden. Eine Ausnahme bildet dabei der Roman Das Lied von Bernadette, mit dem er Weltruhm erlangte. Im Vorwort dieses Romans findet sich der bekenntnishafte Satz: »Ich habe es gewagt, das Lied der Bernadette zu singen, obwohl ich nicht Katholik bin, sondern Jude.« Franz Werfels literarisches Schaffen ist zweifellos religiös inspiriert.

Artikel-Details

Rubrik
Persönlichkeiten in Judentum und Christentum