Kurz erklärt… Scheidung im Judentum

  • Herbert Plotke
Schlagworte: Scheidung im Judentum, Judentum, Scheidung, Theologische Bildung

Abstract

Rabbi Elieser sagte unter Berufung auf den Propheten Maleachi (2,13-14): »Wenn sich jemand von seiner ersten Gattin scheiden lässt, vergiesst sogar der Altar im Tempel Tränen.« (Babylonischer Talmud Traktat Sanhedrin 22a). Doch darf aus dieser Mahnung nicht geschlossen werden, die jüdische Religion verbiete Scheidungen. Die Torah selbst äußert sich nur kurz in Deuteronomium 24,1-4 zum Thema. So soll der
Ehemann, wenn die Gattin in seinen Augen keine Gunst findet, weil er an ihr etwas Schändliches entdeckt hat, ihr den Scheidebrief geben (24,1). – Der Talmud erörtert die Frage eingehend in der dritten Abteilung Naschim (Frauen) und zwar im Traktat Gittin (Scheidebriefe). [...]

Veröffentlicht
2021-12-27
Rubrik
Anregungen für Schule | Gemeinde | Erwachsenenbildung | Bildung